Blasenentzündung alternativmedizinisch behandeln

Blasenentzündung heilen beim Heilpraktiker Die Blasenentzündung (Zystitis) ist eine Entzündung der Blase und Ableitenden Harnwege.Am häufigsten  sind Frauen betroffen, –  aufgrund der anatomischen Verhältnisse (kurze weibliche Harnröhre, Nähe der äußeren Harnröhrenöffnung zur Vagina und zur Analregion) wird eine Blasenentzündung  begünstigt (durch: Escherichia coli, grampositive Kokken, Mykoplasmen,  Ureaplasmen, Viren, Hefen, Chlamydien und chemische oder mechanische Reize).Als Ursache für die Entzündungsneigung der Blase kommen Nierenfunktionsschwächen, weitläufig Schwachstellen im kompletten Urogenitalbereich, Abwehrschwächen, Prostatavergrösserung, Bindegewebsschwächen ( Beckenbodensenkung), operative Eingriffe als Nachwirkung wie  bei einer Blasenspiegelunga, auch Stoffwechselerkrankungen (z.B. eine diabetische Belastung mit Zucker im Urin welche eine bakterielle Infektion begünstigt ).Im praktischen kommen häufig verschiedene Schwachstellen gleichzeitig vor wie z.B. eine Nierenschwäche mit Bindegewebsschwäche verbunden mit einer Abwehrschwäche.

Hier sind durch eine gezielte Diagnose und Therapie gute Heilerfolge die Regel. Besonders die Homöopathie undTCM  wie Akupunktur und Chinesische Heilkräutertherapie sind hier erfolgsversprechend.

Bei der Irisdiagnose kann man die Schwachstellen im Kontex sehen, die Anamnese zeigt die spezifische Symptomatik und über die Urindiagnostik werden wichtige Parameter festgestellt.

Bei der Blasenentzündung ist  ein erhöhter  Nitritwert als Abbauprodukt von Bakterien typisch, auch sind die weißen und roten Blutkörperchen nachweisbar.

zur Terminvereinbarung

 zur Startseite

Hinterlasse eine Antwort

Suchwörter