Chronische Bronchitis – naturheilkundlich behandeln

Bronchitis beim Heilpraktiker behandeln

 

Die chronische Bronchitis ist eine Lungenerkrankung die mit Husten und Auswurf einhergeht. 

Wenn eine chronische Bronchitis nicht ausheilt, entsteht häufig eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, eine verschlimmerte Form der Bronchitis.

Die Schleimhäute werden dicker und verändern ihre Konsistenz pathologisch. Durch eine Fehlbesiedelung der Mikroflora können sich pathogene Keime ansammeln welche entzündliche Reaktionen hervorrufen und einen eitrig-schleimiges Sekret bilden.

Symptome wie  erhöhte Temperatur bis hin zu Fieber, Nachtschweiß, leichte Entzündungszeichen im Blut, pfeifende Ausatmung, Atemnot bei Belastung, Infektanfälligkeit mit stärker werdender Immunschwäche bilden sich aus. Eine Folge hiervon ist z.B. die Lungenentzündung.

 

 Behandlungskonzept bei Bronchits:

1. Arznei welche die Lungenfunktion verbessert – Homöopathie, Spagyrik
2. Horvi-Enzym-Therapie – Störungen in den Zellen werden gezielt repariert.

3.Imunmodulation: das Immunsystem wird aufgebaut – Phytotherapie

4. Ortomolekulare Medizin: der Nobelpreisträger Linus Pauling hat hier gut wirksamme Stoffe analysiert und gefunden welche die Bronchien schützen und das Immunystem stärken.

5. Mikrobiologische Therapie: Regulierung und Aufbau der Schleimhaut.

6.Sport – leichter Ausdauersport, besonders Schwimmen ist sehr gut.

7.Ernährungs und Ordnungstherapie – Giftstoffe welche die chronische Bronchitis fördern müssen ausgeschaltet werden wie Rauchen, Industriezucker etc.

8. Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

9. Steigerung der intrazellulären Sauerstoffversorgung. Diesen Biochemischen Vorgang übernehmen die Mitochondrien (Zellorganellen).

10. Behandlung von Organschwächen die mit der chronischen Bronchitis im Zusammenhang stehen.

zur Terminvereinbarung

 zur Startseite

Hinterlasse eine Antwort

Suchwörter